Schatz-Rabatz

 

Schätze klauen und gut verstauen – darum geht es in „Schatz-Rabatz“. Unter Zeitdruck schnappen sich die Kinder die kleinen Preziosen für Käpt’n Raffzahn aus der Tischmitte und schichten sie in ihre Truhen, bis diese randvoll sind. Der Deckel muss aber noch draufpassen; sonst muss man wieder Platz schaffen. Ist die Sanduhr abgelaufen, wird gewertet. Und da kommt Juwelen-Jack ins Spiel: In jeder Runde zeigt eine Karte an, welche Schätze in welchen Farben der fiese Kerl als Tribut fordert. Diese werden aussortiert. Es lohnt sich also, nicht blindlings zuzugreifen, sondern möglichst vielseitig zu sammeln. Der jeweils erfolgreichste Spieler bekommt ein Teil seines eigenen Piratenschiffs. Ist das vollständig, hat er gewonnen – und kann aufbrechen zu neuen Abenteuern mit einer taktischen Variante.

Unser Kurzvideo zum Spiel

Begründung der Jury

Kleine Kiste, großer Schatz, doch leider fehlt für ihn der Platz. Mit gierigem Raffen alleine kommt man hier nicht weit. Nur wer bei aller Hektik die Ruhe und den Überblick bewahrt, kann am Ende reiche Beute nach Hause tragen. Karin Hetlings temporeiches Sammelspiel erfordert räumliches Wahrnehmungsvermögen, schnelle Reaktionen und planvolles Vorgehen. Die Mischung macht´s. Damit schafft die Autorin Piratenatmosphäre pur für kleine und große Abenteurer. 

2015

Autor

Karin Hetling

Verlag

Noris

Spieleranzahl

2
 bis 
4

Altersempfehlung

ab 
5
 Jahren

Einstieg

mittel

Dauer

ca. 
20
 Minuten

Preis

ca. 
20
 Euro