Kommentar der Jury zum Jahrgang Kinderspiele

Das „Kinderspiel des Jahres“ wird 6 Jahre alt und hat die Schulreife erreicht. Dies zeigt auch der Erfolg der bisherigen fünf Auszeichnungen für das „Kinderspiel des Jahres“. Der Kinderspielpreis steht inzwischen nicht nur gleichberechtigt neben dem „Spiel des Jahres“, im letzten Jahr hat er erstmalig in der Zahl der gekauften Spiele seinen großen Bruder überholt.

Wer tritt in diesem Jahr in die Fußstapfen von KLONDIKE (Haba), MASKENBALL DER KÄFER (Selecta), VIVA TOPO (Selecta), GEISTERTREPPE (Drei Magier) und DAS KLEINE GESPENST (Kosmos)? Die beiden Mitglieder der Jury des Kritikerpreises „Spiel des Jahres“ und der vierköpfige Beirat von Fachleuten, die ein eigenes Gremium für die Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ bilden, durften 2006 wieder aus erstaunlich vielen guten Spielen der Verlage ihre Auswahl treffen, die Garant für die Fortsetzung des Erfolgsweges sein wird. Es gibt kaum noch einen renommierten Spieleverlag, der nicht auch qualitativ hochwertige Angebote für Kinder macht. Die Konkurrenz für die klassischen Kinderspielverlage wächst weiter, neue Verlage sind dazu gekommen, auf die wir aufmerksam machen. Das vielfältige Angebot ist inzwischen genauso wenig zu überschauen wie bei den Familien- und Erwachsenenspielen. Umso wichtiger ist die Jury-Empfehlung, die den Spielspaß garantiert.

Unter den fünf nominierten Titeln befinden sich durchweg Spiele, die Kinder und Erwachsene gemeinsam zum Spielen bringen, mit denen Eltern mit Kindern echten Spielspaß haben mit fairen Chancen für groß und klein. Das gilt auch für die gleichzeitig veröffentlichte Empfehlungsliste, die zehn weitere gute Spiele für das Einstiegsspielalter ab vier Jahren aufführt, zusätzlich Akzente im Bereich der Lernspiele setzt und Wert auf Geschicklichkeitsspiele, witzige Merkspiele und kooperative Spiele legt.

Aus den fünf nominierten Spielen wird am 17. Juli das „Kinderspiel des Jahres 2006“ gewählt. Das Wahlergebnis wird gemeinsam mit dem „Spiel des Jahres 2006“ im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben.

Die spannende Diskussion ist eröffnet: Welches der fünf nominierten Spiele schafft es im sechsten Jahr ganz oben aufs Treppchen?

Wieland Herold
Koordinator Jury Kinderspiel des Jahres